Samstag, 28. März 2009

Heute ist Tag 5 mit den Minisummers und Minijoeys und alles ist weiterhin wunderbar.
Die Kleinen nehmen kontinuierlich zu und der dicke Braune hat schon bald sein Geburtsgewicht verdoppelt.
Die kleine schwarze Maus nimmt auch schön zu, trotzdem erkennt man sie sofort in der Wurfkiste, weil sie so klein und zart gegen die anderen Brocken wirkt. Aber sie hängt fast ständig an der Milchbar und ackert dort vor sich hin.
Miss Braun hingegen ist genauso propper wie ihre Brüder und teilweise schwerer als diese.

Der dicke Braune ist auch wirklich Mr. Obergemütlich, der sich immer ganz süß streckt, wenn ich mit dem Finger den Rücken hoch- und runterstreiche. Dabei wird der kleine Mund geöffnet und gegähnt. Und gestern Abend hab ich ihn unter dem Vorderbeinchen gekrabbelt. Ich dachte, ich guck nicht richtig, er hat mitgekratzt. Heute morgen ging das nochmal, das ist so, so süß.
Es ist sehr lustig, wie unterschiedlich sie jetzt schon sind, das merke ich besonders beim Wiegen und beim Hochheben zum Kuscheln und Streicheln. Ein kleiner Rüde meckert immer sofort los und strampelt was das Zeug hält. Für so unwichtige Dinge wie Wiegen oder Kuscheln hat er nie Zeit. Wenn ich ihn falsch herum in die Wurfkiste setze, dann dreht er sich in nullkommanix laut protestierend um und robbt in einem Affenzahn auf Summer zu, kuschelt sich bei ihr ein und brummelt weiter vor sich hin, als würde er petzen wollen.

Die Anderen meckern nur kurz auf der Hand oder auf der Waage. Sobald es ruhig wird halten sie schön still, noch zumindest. Einen an meiner Nase saugenden Welpen gabs auch schon und überhaupt spürt man die kleinen Zungen ständig.

Meine Mama kommt regelmäßig gucken und hat gestern Welpensitting für 2 Stunden gemacht. Sie war ganz besorgt, weil Summer sich immer auf ihre Babys legt und diese als Kopfkissen mißbraucht, also wurde wild hin und her sortiert von meiner Mama. Ich bin da ja mittlerweile sehr viel cooler geworden, da ich sehe, wie die Kleinen sich hervorkämpfen und wie Summer reagiert, wenn sie mal wirklich irgndwo festhängen. Natur und Instinkte sind einfach faszinierend und ich bin jeden Tag wieder dankbar, daß ich diese tolle Erfahrung machen darf.

Kommentare:

  1. *seufz* Vielen Dank für deinen tollen Berichte, es ist fast, als säße man dabei. Und der kleine Rollmops ist Zucker!

    AntwortenLöschen
  2. Soooo schöne Fotos von so schönen Babies! Sag' Nina, wieviel Fotos hast du schon gemacht? :-)
    Schön!!!

    AntwortenLöschen